TBN hat neue Patente angemeldet

 KARAT-Transponder

 

TBN als Partner der Industrie für Forschungsprojekte

TBN als führendes Unternehmen der automatischen Identifikation, besonders mit Barcode und Transpondern, ist sei 4 Jahren Partner der Automobilindustrie für die Entwicklung innovativer Lösungen zur Produktidentifikation von im Auto verbauten Teilen.
Ob Cockpit, Sitze, Reifen, Verkleidungen oder sonstige Kfz-Teile, alle sollen künftig mit Transpondern versehen werden.
Mit Hilfe des Transponders, spezieller Antennen und Software können Bauteile auch noch nach Jahren eindeutig identifiziert werden. Qualitätssicherung und Recycling erhalten optimale identtechnische Hilfestellung.
Zusammen mit den Partnern Keiper, VW, DaimlerChrysler, IBS, IBM und der Universität Bochum nahm TBN an dem vom Wirtschaftsministerium geförderten Forschungsprojektes „Laendmarks“ teil.
Für TBN war dies eine hohe Auszeichnung und dokumentiert die führende Marktposition für Lösungen zur Identtechnik und hier besonders bei ON-METAL-RFID/Transpondern. Die Laufzeit des Forschungsprojektes war auf 3 Jahre angesetzt.
Bei diesem Projekt hat die TBN ihre sehr hohe Kompetenz und Kreativität für die Enwicklung von zahlreichen Produkten im Umfeld von RFID dokumentieren dürfen.
TBN qualifizierte sich damit für die weitere Teilnahme an dem Folgeprojekt "SMART-FLOW". Hier werden die Erkenntnisse und Produkte in Pilotanwendugen in der Supply-Chain des harten Industrie- und Logistikalltag zur Prüfung unterworfen.
Neben den bisherigen Partnern haben sich BMW und Ford als OEM und Bosch und Rehau als 1. Tier dem neuen Projekt angeschlossen.